/ Konservierung und Restaurierung von Gemälden

Gemäldekonservierung
Nach heutiger Auffassung ist die Konservierung die optimale Form der Restaurierung. Damit sind einerseits alle vorbeugenden Massnahmen gemeint, welche das Klima, Licht, Aufbewahrung usw. betreffen (präventive Konservierung). Daneben werden mit konservatorischen Eingriffen (kurative Konservierung) z.B. holzzerstörende Insekten oder Mikroorganismen bekämpft oder lose Farbschichten gefestigt.
Eher ästhetische Schäden betreffen meistens die Oberfläche eines Werkes. Verschmutzungen, vergilbte Firnisse oder Fehlstellen in der Malschicht können die Lesbarkeit eines Kunstwerkes beträchtlich stören. Daneben passieren aber auch immer wieder Unfälle. Durch äussere Einwirkungen, wie Stösse , Wasser, Feuer usw. werden vielfältige Schadensbilder erzeugt.

Gemälderestaurierung
Durch restauratorische Massnahmen werden z.B. Verschmutzungen oder vergilbte Firnisse (Schlussaufnahme) oder spätere Zutaten abgelöst. Durch Kitten und Retuschieren werden Fehlstellen in der Malerei geschlossen.
Zeitgenössische Kunst mit Ihren vielfältigen Materialien und Aussagen verlangen neue Überlegungen zur Bildaussage und zur möglichen Restaurierungstechnik (Pyramide Glattfelder).
Über alle ausgeführten Massnahmen und der dabei verwendeten Materialien wird eine Dokumentation erarbeitet. Diese wird in Art und Umfang mit den Auftraggebern ausgehandelt.

 

Beispiel einer Restaurierung eines Gemäldes von Heinrich Kaiser

Durch einen Wassereinbruch in ein Depot erlitten zwei ehemalige Altarbilder grosse Schäden (Vorzustand). Das schmutzige Wasser brachte den Firnis zum krepieren, welcher dadurch als weisslicher Schleier die Malerei verdeckte.
Umherschwimmende Gegenstände durchstiessen die Leinwand (Risse). In diesen Bereichen war die Leinwand nun lose. Durch das Wasser zog sie sich stark zusammen, wodurch an vielen Orten die Farbe abplatzte oder dachförmig aufstand.
Durch kontrollierte Feuchtigkeit konnte die Leinwand gedehnt und die Rissränder wieder aneinander gefügt werden. Die lose Farbschicht hatte dadurch wieder Platz und konnte wieder hinuntergeklebt werden (Zwischenaufnahme).
Nach der Reinigung, wurde der krepierte Firnis abgenommen, die Fehlstellen gekittet und retuschiert (Schlussaufnahme).

Weitere Gemälde, welche in unserem Atelier restauriert wurden: 
Beispiele während der Restaurierung: Judith und Holofernes, Hp.Schweri, Budgen
Andere konservierte und restaurierte Bilder (Schlussaufnahmen): Le Corbusier, C.Amiet, Le Corbusier, Van Dyck, J.v.Goyen, C. Molenaer, M.Schoevaerdts, P.de Neyn, F.Hodler, A.Heidmüller, 

Installation des Rockefeller Dining Rooms von Fritz Glarner
Pfarrkirche Jonen AG (Gemälde), 

Wand- Decken und Fassadenmalereien: Deckenmalereien in der Kirche von Stammheim,  Fassadenmalerei Gasthaus Krone Zurzach, Schlosskapelle Hilfikon Decken- und Wandmalereien, 

top